Darf ich bekanntmachen? Das Kamerapferd!

Es war wie so oft in Berlin. Zuerst ging es von Bar zu Bar. Schließlich sagte einer, er müsse noch auf eine Party von Filmleuten. Wir sollten doch einfach mitkommen.

Das taten wir – und es wurde ein großartiger Abend. Bei den Filmleuten handelte es sich um Kamerapferd, eine Gruppe extrem talentierter Filmkünstler. Sie sangen, spielten merkwürdige Figuren in Rollenspielen und zeigten sich gegenseitig misslungene Szenen ihres aktuellen Films.

Selten so einen unterhaltsamen Abend gehabt. Umso mehr freue ich mich, dass der großartige Kamerapferd-Kurzfilm „Nashorn im Galopp“ zu den begehrten First Steps Awards nominiert wurde. Es geht in dem Film um Liebe, Einsamkeit, und die Seele der Stadt. Ein wirklich wunderschöner, kreativer und überraschender Film.

Und wie das Nashorn so ist, kommentiert es die Nominierung bei Facebook folgendermaßen: „Das Nashorn rülpst recht ungeniert es ist bei First Steps nominiert die Freud ist groß, fallalla und schala la la la la!“

Hier der Trailer:

Kommentar verfassen